Schuss in steirischer Polizeiinspeamter tötet Kollegen.png

International

Drama in Österreich: Schüsse in Polizeistation - Kommandant tot

Teilen

Ein österreichischer Polizist hat laut Behörden-Angaben einen Kollegen mit einer Schusswaffe tödlich getroffen.  

Der Zwischenfall ereignete sich am Montag in der Polizeiwache in Trieben, das etwa 110 Kilometer von Salzburg entfernt liegt, wie die Sicherheitsbehörde der Steiermark mitteilte. Der Verdächtige leistete demnach bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Beamte aus dem benachbarten Bundesland Salzburg nahmen die Ermittlungen auf.

Der Vorfall passierte während einer Dienstbesprechung am Morgen. Ersten Informationen zufolge dürfte es sich bei dem Getöteten um den Postenkommandanten der Inspektion Trieben gehandelt haben. Demnach soll der leitende Beamte (58) den mutmaßlichen Täter (46), der ebenfalls Polizist ist, zu einem dienstrechtlichen Vorwurf (Verdacht des Amtsmissbrauches) befragen, als es daraufhin zu einem Streit kam. Anschließend soll es zu dem Schuss gekommen sein. 

Rettungskräfte trafen schon kurz nach der Schussabgabe in der Wache ein. Sie konnten den verletzten Beamten jedoch nicht mehr wiederbeleben. Ein Kriseninterventionsteam betreute seine Familie und seine Kollegen.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten