Tote bei Brand in Migrationsbehörde in Mexiko

International

Dutzende Tote bei Brand in Migrationsbehörde in Mexiko

Teilen

In der mexikanischen Grenzstadt Ciudad Juárez sind bei einem Brand in einem Gebäude der nationalen Migrationsbehörde (INM) örtlichen Medien zufolge Dutzende Menschen zu Tode gekommen.  

Für eine Zahl der Toten oder Verletzten gab es noch keine offizielle Bestätigung der Behörden. Der US-Sender CNN berichtete am Dienstagmorgen (Ortszeit), dass es laut der Regierung des Bundesstaates Chihuahua 37 Tote gebe. Der Zeitung "Milenio" bestätigte Chihuahuas Staatsanwaltschaft zunächst mindestens 27 Tote, die meisten von ihnen seien Migranten. Mindestens 25 Leichen lägen abgedeckt auf der Straße vor dem Gebäude, schrieb die Zeitung "El Diario de Juárez".

Tote bei Brand in Migrationsbehörde in Mexiko

In dem Videostandbild sind Krankenwagen und Rettungskräfte vor einem Einwanderungszentrum im Einsatz. 

© AP/dpa
× Tote bei Brand in Migrationsbehörde in Mexiko

Den Medien zufolge soll das Feuer am Montagabend im Gebäude ausgebrochen sein, nachdem die Behörden rund 70 Migranten, die sich auf den Straßen der Stadt aufhielten, aufgegriffen hatten. Ciudad Juárez im Norden Mexikos grenzt direkt an die Stadt El Paso im US-Bundesstaat Texas.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.