International

Falschen Löffel benutzt: Frisch verlobte Britin tot

Teilen

Nur ein paar Tage vor dem tragischen Vorfall stellte Craig McKinnon ihr einen Heiratsantrag. Jetzt ist sie tot, ihr Lebensgefährte am Boden zerstört. 

Während eines Urlaubs in Südafrika stellte Jess Prinsloos (24) Freund Craig McKinnon (24) ihr einen Heiratsantrag. Sie nahm an und alles schien perfekt. Doch bei der Rückreise nach England konnte McKinnon nur noch die Asche seiner Verlobten mitnehmen. 

Am 30. Dezember machten sie sich noch am Weg zu Prinsloos Mutter, welche, wie ein Großteil ihrer Familie, in Südafrika lebt. Dort rührte sie mit einem Löffel ihren Tee um. Es war aber der falsche Löffel, denn auf diesem befanden sich noch Milch-Reste. Prinsloo ist schwer allergisch dagegen. Es kam sofort zu einem anaphylaktischen Schock. Ihre zwei Epi-Pens, welche sie immer bei sich hatte, zeigten nicht die gewünschte Wirkung.

Epi-Pens wirkten nicht

Ihre Atemwege verschlossen sich, sie bekam keine Luft mehr. Einen Tag später, an Silvester, verstarb sie im Krankenhaus. McKinnon nimmt in den sozialen Medien mit einem rührenden Beitrag Abschied: "Es ist schwierig, heute, am schlimmsten Tag meines Lebens, Klarheit zu finden. Aber in einem Punkt war ich mir nie klarer: Die mehr als drei Jahre, die ich mit meiner Jess hatte, sind unersetzlich, und ich würde sie gegen 60 Jahre mit keinem anderen Menschen auf der Welt eintauschen wollen.“

Die schwere Milch-Allergie machte Prinsloo bereits in der Vergangenheit zu schaffen. Mit 18 Jahren musste sie wiederbelebt werden, da sie ein Curry aß, welches mit Milch zubereitet wurde. Gegenüber dem britischen "Mirror" berichtet McKinnon auch noch von einem weiteren Vorfall, wo sie ein veganes Dessert, wo also keine Milchprodukte enthalten sein dürften, aß. Sie brauchte daraufhin ihren Epi-Pen, Antihistaminika und einen Krankenhausaufenhalt. "Ich selbst habe seit rund drei Jahren keine Milchprodukte mehr gegessen, da es das Risiko nicht wert wahr", so McKinnon. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten