Studie enthüllt: Auf dem Mars stürmte ein Mega-Tsunami

International

Studie enthüllt: Auf dem Mars stürmte ein Mega-Tsunami

Teilen

Die Entdeckung ist sensationell: Laut einer neuen US-Studie soll auf dem Mars ein Mega-Tsunami gewütetet haben. Mit verherendem Ergebnis.

Heute ist der Mars ein staubtrockener Planet, doch geht es nach US-Wissenschaftlern, soll dies nicht immer so gewesen sein. Vor rund drei Milliarden Jahren soll auf dem Planeten ein Mega-Tsunami gewütet und eine riesige Katastrophe ausgelöst haben. Verantwortlich dafür soll ein Asteroid gewesen sein, der rund 250 Meter hohe Wellen verursacht haben soll. Bis zu 500 Kilometer Land am Mars sollen überflutet gewesen sein.

Eines ist auf jeden Fall sicher. Der Mars ist heutzutage trockener und kälter als vor vielen Jahren. Die riesige Flut soll auch seine Spuren hinterlassen haben, so berichtet das Forscher-Team in „Scientific Reports“, dass sich mit der Auswertungen der Daten sogar die Richtung des Tsunamis nachstellen ließe. Doch die Frage, warum der Mars derart trocken ist und seine Atmosphäre verloren hat, konnte auch diese Studie nicht klären.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.