Nun ist es sicher, Corona kam aus Labor in China

International

WHO verlangt US-Daten zu Corona-Ursprungsthese eines Laborunfalls

Teilen

Nun spricht FBI Direktor Christopher Wray zur Herkunft des Corona Viruses. Für ihn und die "Agency" ist es sicher, dass der Grund ein Laborunfall in Wuhan, China war.

FBI-Direktor Christopher A. Wray sagte, dass Covid-19 „höchstwahrscheinlich“ von einem Laborvorfall in Wuhan, China, stammt. Das sind seine ersten öffentlichen Kommentare zur Position der Agentur zu den Ursprüngen des Coronavirus. Sie kommen, als republikanische Führer Untersuchungen zur möglichen Quelle der Pandemie neu entfacht haben, wobei die Führer des GOP-Repräsentantenhauses am Dienstag einen runden Tisch abhalten, um die Reaktion der Regierung zu überprüfen und eine Anhörung für nächste Woche zu planen, um sich mit den Ursprüngen des Virus zu befassen.

„Das FBI geht seit geraumer Zeit davon aus, dass die Ursprünge der Pandemie höchstwahrscheinlich ein potenzieller Laborvorfall in Wuhan sind“, sagte Wray in einem Interview mit Fox News. „Die chinesische Regierung hat, so scheint es mir, ihr Bestes getan, um zu versuchen, die Arbeit hier zu vereiteln und zu verschleiern, die Arbeit, die wir leisten, und das ist bedauerlich für alle.“
Wrays Erklärung folgt einer Analyse des Energieministeriums für eine neue regierungsweite Geheimdienstbewertung, die erstmals vom Wall Street Journal berichtet wurde, wonach höchstwahrscheinlich ein Laborunfall in Wuhan für die tödliche Pandemie verantwortlich war.

Nach den jüngsten Aussagen von US-Behörden zu einer Laborpanne als möglichem Ursprung der Corona-Pandemie hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die USA um Herausgabe der zugrundeliegenden Informationen gebeten. Es seien Anfragen an die diplomatische US-Vertretung in Genf gestellt worden, bislang habe man keine Berichte erhalten, sagte die WHO-Expertin Maria von Kerkhove am Freitag. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.