Arzneischrank

Top Stories

So gefährlich sind
abgelaufene Medikamente

Teilen

Erst kürzlich riet Klaus Reinhardt dazu, einen Medikamenten-Flohmarkt einzurichten. Dabei erklärte er auch, dass man manche Medikamente ohne Bedenken auch noch nach dem Verfall des Haltbarkeitsdatums nehmen könnte. Experten schlagen nun Alarm. 

„Arzneimittel sind hoch empfindliche Produkte. Sie tragen ein Verfallsdatum, bis zu dem die Sicherheit und Wirksamkeit des Arzneimittels gewährleistet ist. Danach ist eine sichere Anwendung nicht mehr garantiert.“, so Apotheker Thomas Preis gegenüber "RTL". 

Im besten Fall wirkt das Medikament noch und man kuriert schneller aus. Im mittelmäßigen Fall wirkt das Medikament nicht mehr und Fieber, Husten oder ähnliches können steigen und schlechter werden. Im schlechtesten Fall kann man als Patient sogar einen Schaden davontragen, indem gefährliche Nebenwirkungen entstehen, welche bei eingehaltenem MHD nicht auftreten würden. 

Haltbarkeit von angebrochenen Packungen

Bei trockener Lagerung bei Raumtemperatur, so Preis, halten Tabletten, Kapseln und Dragees bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum - auch wenn die Packung bereits geöffnet wurde. „Salben, Cremes und Gele halten nach Anbruch oft nur drei bis sechs Monate“, erklärt der Vorsitzende des Apothekerverbands Nordrhein e.V. weiter. Hustensäfte und flüssige Arzneimittel halten nach Anbruch oft nur wenige Tage. Im Zweifelsfall sollte man in der Packungsbeilage nachlesen oder einen Arzt oder Apotheker fragen. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.