Sport

Das Kane-Protokoll

Teilen

Monatelang lang pokerten die Münchner mit Tottenham um den 120 Millionen-Euro-Deal.

London. Flughafen Stensted, Freitag-Vormittag: Harry Kane (30) sitzt im Auto und will ein Flugzeug mit Ziel Oberpfaffenhofen nordwestlich von München erreichen. Doch plötzlich klingelt sein Handy, am anderen Hörer verbietet Tottenham-Boss Daniel Levy den Abflug. Kanes Auto stoppt, der Star darf London nicht verlassen. Die nächste irre Posse im Jahrhundert-Transfer zum FC Bayern ist perfekt.

Zur Erinnerung: 46 Tage lang pokern die Münchner mit Tottenham um den 120 Millionen-Euro-Deal. Nachdem die Spurs zwei Angebote (27. Juni, 9. Juli) ausgeschlagen hatten, schien der Transfer vom Tisch. Doch am Donnerstag, den 10. August wurde die lang ersehnte Einigung erzielt. Bis zu dem Zeitpunkt als Levy Kanes Flugzeug stoppte.

Stunden später hob der Star doch Richtung München ab, wo er dann um 19.07 Uhr in Oberpfaffenhofen landete. Abgeholt wurde er mit einem roten Audi E-Tron. Er nahm hinter dem Fahrersitz Platz. Mit einem Autokonvoi, geschützt von Sicherheitspersonal, wurde er zu medizinischen Untersuchungen zu einem Internisten in die Klinik Barmherzige Brüder gebracht und danach zum orthopädischen Medizincheck zur Sportanlage des FC Bayern an der Säbener Straße gefahren. Danach wird der neue Bayern-Top-Stürmer in einem Hotel übernachten. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten