Sport

Sami Khedira hört beim VfB Stuttgart auf

Teilen

Ex-Weltmeister Sami Khedira wird künftig nicht mehr als Berater des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart tätig sein. Die Zusammenarbeit sei vertraglich auf die vergangene Saison begrenzt gewesen und ende nun einvernehmlich, teilte der schwäbische Club am Freitag mit. 

«Insgesamt hat Sami die Erwartungen und Ziele, die wir mit seiner Verpflichtung verbunden hatten, mehr als erfüllt und mit seiner Arbeit unterstrichen, dass er nicht nur ein großartiger Fußballer war, sondern auch als Stratege, Experte und Funktionär vor einer großen Zukunft im Fußball steht», sagte Stuttgarts Vorstandsvorsitzender Alexander Wehrle über den Weltmeister von 2014. «Sami möchte und wird weitere Schritte auf diesem Weg gehen. Unabhängig davon werden wir im engen und vertrauensvollen Austausch bleiben. Er ist und bleibt als Eigengewächs, Meisterspieler und Ratgeber ein treuer Freund des VfB.»

Khedira wurde im September 2022 gemeinsam mit Philipp Lahm als Berater vorgestellt. In seiner aktiven Zeit holte er mit dem VfB die deutsche A-Jugend- und die deutsche B-Jugendmeisterschaft sowie 2007 den Meistertitel in der Bundesliga. «Das Jahr war nicht einfach und durchaus intensiv, aber ich denke, dass wir sehr gute Voraussetzungen geschaffen und Strukturen vorbereitet haben», sagte der 36-Jährige.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten