Sam Teale Productions/Youtube

International

Werbespot bringt Millionen Menschen zum Weinen

Teilen

Ein weihnachtlicher Werbespot rührt derzeit Millionen von Menschen zu Tränen.

Weihnachten ist das Fest für die ganze Familie. Doch der Vater im Werbespot, der aktuell Millionen von Menschen zu Tränen rührt, hat nicht dieses Glück. Nachdem seine Frau verstorben war, versucht der Witwer seinem Sohn ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten. Mit dem Geld kommt er aber kaum über die Runden.

Der Spot beginnt damit, dass das Kind schaukelt. Danach gehen beide zum Friseur. Der Coiffeur fragt den Jungen, was er sich denn zu Weihnachten wünsche. Dann bereits der erste emotionale Moment. "Dem Weihnachtsmann geht es dieses Jahr schlecht". Ein Geschenk erwartet der Junge also nicht. Weiters ist zu sehen, wie der Vater auf sein eigenes Essen verzichtet, damit sein Sohn etwas zum Essen hat. Zudem weint der Mann immer dann, wenn es sein Sohn nicht sieht - aus Verzweiflung.

Am Grab seiner verstorbenen Ehefrau bricht den Mann dann beinahe zusammen. Doch krempelt der Mann seine Ärmel hoch und bastelt aus Holzresten ein Go-Kart. Der kleine Junge soll zu Weihnachten nicht leer ausgehen. Und die Mühe hat sich ausgezahlt. Zu Weihnachten strahlen die Augen des Jungen vor Glück.

Gedreht wurde der Spot in Cleckheaton, West Yorkshire. Die Macher des Clips haben mit dem Video für Weihnachten nur eine Botschaft. "Der Zauber von Weihnachten wird gemacht, nicht gekauft“.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.