International

Mehrere Verletzte bei Messerangriff in Paris

Teilen

Bei einem Messerangriff am Pariser Bahnhof Gare du Nord hat ein Mann Medienberichten zufolge am Mittwochmorgen mehrere Menschen verletzt.  

Paris. Der Angreifer sei von Sicherheitskräften außer Gefecht gesetzt worden, meldete der Sender BFMTV unter Berufung auf Polizeiquellen. Die Gegend sei abgesperrt worden, der Zugverkehr teilweise gestört. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

 Frankreichs Innenminister hat den Einsatzkräften gedankt. Gérald Darmanin schrieb am Mittwoch auf Twitter: "Danke an die Sicherheitskräfte für ihre effiziente und mutige Reaktion". Ein Angreifer hatte am Morgen an dem Bahnhof sechs Menschen verletzt, einen davon laut Staatsanwaltschaft schwer. Der Mann sei schnell "neutralisiert" worden, so der Minister weiter. "Neutraliser" kann im Französischen unter anderem "ausschalten" oder "töten" heißen.

Französische Medien berichteten, der Mann sei festgenommen worden. Laut Staatsanwaltschaft ist er nach mehreren Schüssen der Sicherheitskräfte im Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr.

Der Sender France Info schrieb unter Verweis auf das Bahnunternehmen SNCF, dass die Attacke sich gegen 6.40 Uhr im Bahnhof ereignet habe. Alle Züge führen mittlerweile normal.

 


Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten