International

Verrückt: Moderatorin darf im TV keinen Kreuz-Anhänger tragen

Teilen

Der Woke-Wahnsinn wird immer ärger: Jetzt darf eine TV-Moderatorin kein Kreuz an ihrer Halskette mehr tragen. Der TV-Sender meint, das könnte moslemische Zuseher 'verstören'. 

Sie moderiert im Schweizer Fernsehen die News-Show “10 vor 10“, bekommt dafür stetsLob und genießt bei ihrem Publikum große Beliebtheit: Nun sorgte jedoch ein Schmuckstück für großen Unmut im Sender. Wasiliki Goutziomitros (45) trug während einer Live-Show eine filigrane Silberkette mit einem Kreuz-Anhänger. Von einem klaren Verbot will man zwar nichtig sprechen, die Verantwortlichen des Senders betonten jedoch, dass sie “es nicht für angemessen halten“, ein derartiges Schmuckstück zu tragen. Goutziomitros darf die Kette somit beim Moderieren nicht mehr tragen.

srf moderatorin kreuz
© SRF
× srf moderatorin kreuz
 Goutziomitros mit der Kreuz-Kette.

Die Moderatorin erklärte daraufhin, dass die Kette eine große Bedeutung für sie habe. Sie sei jedoch kein religiöses Statement. “Sie ist ein Familienerbstück, das ich vor etwa zehn Jahren geschenkt bekommen habe“, so Goutziomitros. An der Einstellung des Senders änderte dies jedoch nichts: Das Kreuz-Verbot beim öffentlich-rechtlichen TV-Sender bleibt. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten